In einem Land, in dem Frauen keine Rechte haben, sondern der Besitz ihres Vaters, ihres Mannes oder u.U. ihres Bruders ist, da ist die Vollverschleierung kein Problem. Wenn Frauen weder Auto fahren dürfen, noch ein Konto eröffnen, geschweige denn alleine das Land verlassen, dann kommt es auch nicht darauf an, daß man ihr Gesicht mit einem Ausweisbild abgleichen kann. Und wenn im täglichen öffentlichen Leben nicht wichtig ist, was eine Frau sagt oder macht, weil es rechtlich nicht relevant ist, dann muß man sie auch nicht wiedererkennen können.

So ein Land ist Deutschland aber nicht. Es hat selbst in der Bundesrepublik Jahrzehnte gedauert, bis die völlige Gleichberechtigung von Mann und Frau in den Gesetzen verankert war. Und niemand möchte mehr dahinter zurück. Das bedeutet aber auch, daß in unserem Land eine Frau zu 100% für sich verantwortlich ist. Auch eine moslemische Frau kann sich nicht auf ihren Mann berufen. Sie darf alles selbst. Und sie hat auch persönlich dafür einzustehen. Sie kann, darf und soll ihre eigene Meinung haben. Und mit ihrem Gesicht vertreten. Und wir müssen die Möglichkeit haben, ihr unsere Antwort „in’s Gesicht“ zu sagen.

Nicht nur bei den Vorgängen, bei denen man sich mit seinem Ausweis legitimieren muß, will man wissen, wen man vor sich hat. Auch auf der Straße, im Supermarkt, im Bus – einfach überall sind wir es gewöhnt, Bekannte wiederzuerkennen und auf Augenhöhe mit ihnen zu kommunizieren. Z.B. kann eine verschleierte Frau nichtmal ihre eigenen Kinder vom Kindergarten abholen, wenn sie sich weigert, ihr Gesicht zu zeigen. Die Gesichtsverschleierung nimmt der moslemischen Frau all die Rechte, die ihr in unserem Land völlig selbstverständlich zustehen.

Und es mag sein, daß manche Frauen das gar nicht wollen. Daß ihnen die Rolle, die der Islam ihnen zuweist, völlig genügt. Daß sie sehr gern auf ihre Rechte verzichten, wenn sie im Gegenzug auch ihre eigene Verantwortung nicht wahrnehmen müßten. Das müssen sie aber. Notfalls müssen sie es sehr schnell lernen. Denn auf Rechte kann man nicht wirksam verzichten. Und Verantwortung damit auch nicht abgeben. Wer hier leben will, muß sich anpassen. Notfalls per Gesetz.

Facebooktwittergoogle_plusFacebooktwittergoogle_plus